Kategorien
Entwicklung

Was ist das Hauptproblem bei Neujahrsvorsätzen?

Am Ende des Jahres und zu Beginn eines neuen Jahres sind meistens Neujahrsvorsätze geplant. Mehr Menschen erscheinen in Fitnessstudios, machen Diäten und fangen an zu joggen. Erstaunlicherweise ist nach den Neujahrszusagen um den Februar herum nicht mehr viel übrig. Alles ist wieder normal.

„Ich wäre gern reich.“ Dieser Gedanke kommt von einer Seite und dann von der anderen: „Aber die reichen Leute sind Diebe.“

„Ich würde gern abnehmen.“ Nach einer Weile überlegst Du: „Ich werde kein Model mehr sein.“

„In diesem Jahr werde ich gesünder essen.“ Aber wenn Du vor dem Regal im Supermarkt stehst, greift die Hand seltsamerweise zu Süßigkeiten und Du legst beim Essen eine weitere Portion Fleisch auf Deinen Teller.

Dies hat zur Folge, dass Du anfängst etwas zu machen, und nach einer Weile fehlt Dir die Entschlossenheit. Woher kommt das?

T. Harv Eker sagte:

„Der Hauptgrund, warum die meisten Menschen nicht bekommen, was sie wollen, ist der, dass sie gar nicht wissen, was sie wollen!“

Anstatt also neue Laufschuhe zu kaufen, weil alle Kollegen bereits mit dem Training für den Marathon begonnen haben und Du an der Reihe bist, frage Dich selbst

„Was willst Du wirklich?“

„Was berührt Dich so sehr, dass Du nicht vom Kurs abkommst, obwohl es auf dem Weg zu Widrigkeiten kommen wird?“

Wenn Du diese Frage ehrlich beantwortest, wirst Du vielleicht feststellen, dass Du nicht dasselbe willst wie Dein Nachbar, dass Du Dich nicht dafür interessierst, einen Marathon zu laufen. Weil Deine Träume andere sind.

„Was willst Du im physischen Bereich?“

„Was willst Du in Beziehungen?

„Was willst Du im beruflichen und finanziellen Bereich?“

„Was willst Du im spirituellen Bereich?“

Du kannst diese Fragen multiplizieren. Schreibe auf, was Du in jeder Gruppe willst. Dann lese Deine Liste noch einmal durch und überlege Dir, was Dich gerade am meisten anspricht.

Damit Dein Traum wahr wird, lohnt es sich, ihn in ein Ziel mit einer bestimmten Frist zu verwandeln.

Und wenn Du ein Ziel hast, sage:

„Das entscheide ich …“

„Ich bin entschlossen, …“

Überlege Dir nach einer starken Entscheidung, was Du tun solltest, um das Ziel zu erreichen. Teile die Aktivitäten in kleine Schritte ein und lege los. Tue jeden Tag einen kleinen Schritt in Richtung Deines Ziels. Willst du ein Buch schreiben? Begine, indem Du ein paar hundert Wörter pro Tag schreibst. Möchtest Du Deine Ernährung ändern? Beseitige zunächst ein Gericht oder eine Zutat, die Dir nicht dient, und ersetze sie.

Indem Du jeden Tag einen Schritt machst, wirst Du besser in Aktionen umsetzen. Es wird in Dein Blut übergehen, und etwas Natürliches für Dich werden.

Dann werden die Vorsätze des neuen Jahres aufhören, ein Wunschtraum zu sein, und Du wirst auf dem Weg sein, das neue Jahr viel besser zu nützen als das letzte.

Viel Erfolg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.